Stadtentwicklung ist im Wandel. Es ist nicht länger ein Prozess der „von oben“ auf den städtischen Raum projiziert wird. Es ist vielmehr ein komplexer Prozess, an dem zunehmend mehr Menschen beteiligt sind und mitsprechen möchten.

Um Stadtentwicklung erfolgreich, schnell und planungssicher umzusetzen, ist es wichtig, möglichst viele der Betroffenen und Beteiligten frühzeitig in den Prozess einzubinden und gemeinsam an einem für alle nachhaltigen Ergebnis zu arbeiten.

Und aus Erfahrung wissen wir: wirklich nachhaltig und tragfähig sind Lösungen, die kollaborativ, akteurs- und ressortübergreifend entwickelt werden. Partizipation ist für uns daher nicht nur ein methodischer Ansatz, sondern Ausgangspunkt und Anspruch unseres Verständnisses von städtischer Entwicklung. Insbesondere in Planungsprozessen sollten Entscheidungen, die viele betreffen, auch von vielen mitbestimmt und getragen werden – das schafft Akzeptanz und Identität. Dafür setzen wir uns ein.

Akteur*innen sind vielfältig und besonders, haben bestimmte Interessen und Bedürfnisse, unterschiedliche Rollen und Ressourcen. Nachbarschaften als auch Verwaltungen, Eigentümer*innen als auch Politik, Verbände als auch Planer*innen bringen ihre Perspektiven ein. All die unterschiedlichen Positionen und Rollen gilt es zu verstehen und zu berücksichtigen und kollaborativ ein Gesamtbild zu entwickeln – prozesshaft, so wie auch Partizipation immer ein Prozess ist, der reift und sich im Idealfall selbstorganisiert fortsetzt.

Partizipation beinhaltet für uns immer auch Vernetzung und Verständnis. Das heißt, dass wir an Inhalten wie an Beziehungen zugleich arbeiten. Wir machen Beziehungen transparent, wir vermitteln, wir kommunizieren Informationen, wir erkennen Schnittstellen und Synergien und machen all dies sichtbar und nutzbar. Denn nur wer die vielseitigen Positionen versteht und berücksichtigt, kann an gemeinsamen Lösungen arbeiten.

Wir initiieren und begleiten Partizipationsprozesse, solange wie nötig und gewollt. Dafür bieten wir ein breites methodisches know how zu Moderations- und Beteiligungsverfahren an. Wir kennen deren Eignung und Schwächen und passen sie dem jeweiligen Prozess und den Akteurskonstellationen individuell an. Partizipation funktioniert passgenau und kreativ.

 

Kontakt:

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel : (030) 460 60 55 30