Auf dem Gelände mit den historischen Backsteinbauten des Urban Krankenhauses in Kreuzberg wurde 2013 eines der größten gemeinschaftlichen Wohnprojekte in Berlin realisiert. Die 19 denkmalgeschützten Gebäude eines ehemaligen Krankenhauses wurden für insgesamt 120 Familien und Einzelpersonen saniert und umgestaltet. Das von Platanen umsäumte, parkähnliche und autofreie Gelände (26.000 m²) liegt zwischen dem Landwehrkanal und dem Südstern am Rande des Graefe-Kiezes. Das neue Wohnquartier wurde durch den Neubau eines Zentrums für Integration und Teilhabe – dem Haus der Paritäten am Urban in der Grimmstraße 16 – ergänzt.

Zusammen mit dem Träger Projekt Wohnen e.V. (PROWO e.V.) hat die L.I.S.T. GmbH das gemeinnützige Zentrum ambulanter pflegerischer und sozialer Dienste entwickelt und umgesetzt. Das Haus bietet Räume für betreutes Wohnen, Räume für Beratungsangebote unterschiedlicher sozialer Träger sowie im Erdgeschoß ein Bistro Café als Integrationsbetrieb mit Räumen für Tagungen und Feste an.

Das Zentrum ist Teil des Gemeinschaftsprojektes und bietet den betreuten Menschen die Chance, nicht isoliert am Rand der Gesellschaft zu leben, sondern sich in die sich dort entwickelnde Gemeinschaft zu integrieren.
Die Umsetzung des Projektes wurde u.a. von der Stiftung des PARITÄTISCHEN und der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin gefördert. Der Neubau hat ca. 1.300 m² Wohn- und Nutzfläche. Die Baukosten betrugen ca. 2,1 Mio. €.

Im Auftrag der PROWO e.V. übernahmen wir bei diesem Bauvorhaben, alle Betreuungsleistungen von der Projektentwicklung, Fördermittelakquise bis hin zur baulichen Umsetzung.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.haus-am-urban.prowoberlin.de/?open_extern=1