Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen des Landes Berlin übernimmt die Arbeitsgemeinschaft aus Stadt Land Fluss - Büro für Städtebau und Stadtplanung und der bgmr Landschaftsarchitekten GmbH und der L.I.S.T. GmbH seit 2020 die Erstellung eines Rahmenplans für den Bereich Buch – Am Sandhaus.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sieht die städtebauliche Entwicklung in einem mehrstufigen Planungsverfahren vor. Im ersten Schritt wurde seit August 2020 ein Rahmenplanverfahren für den gesamten Bereich Buch V durchgeführt. Ziel war es, die Grundlagen und Perspektiven der städtebaulichen Entwicklung für das Gebiet zu ermitteln. Seit Beginn des Jahres 2021 erfolgte in einem zweiten Schritt die städtebauliche Vertiefung über ein diskursives Gutachter*innenverfahren. Dabei haben verschiedene Planungsbüros städtebauliche Entwürfe erarbeitet, die in mehreren Phasen im Gutachter*innengremium und im Rahmen von Beteiligungsformaten diskutiert und schrittweise weiterentwickelt wurden.

 

Prozess 1LIST

 Rahmenplanung Neues Stadtquartier Buch (Grafik: L.I.S.T. GmbH) 

 

Die L.I.S.T. übernimmt im Rahmen der Auftragsbearbeitung die Aufgaben der Prozesssteuerung, Kommunikation, Moderation und Begleitung des diskursiven Gutachter*innenverfahrens sowie des Qualifizierungsprozess des Masterplans/Rahmenplans.

Wesentlich im Rahmen der Beteiligung ist  die Mitentscheidung der Bürger*innen  im Gutachter*innengremium des Gutachter*innenverfahrens. Zwei Bürger*innen-Vertreter*innen hatten so die Möglichkeit über die Vorzugsvariante mit abzustimmen. Sie agieren stellvertretend für alle Interessierte und Betroffenen aus der Bevölkerung. Begleitend zum Gutachter*innenverfahren und anschließend im Masterplanprozess fanden verschiedene Beteiligungs- und Informationsformate wie Planungs- oder Themen-Werkstätten, vor-Ort-Ausstellungen etc. statt, um die Bürger*innen inhaltlich an der Planung und Qualifizierung der Vorzugsvariante teilhaben zu lassen.

Auf Grund zahlreicher Rückmeldungen aus der Bevölkerung vor Ort, ging die Senatsverwaltung auf die Anmerkungen ein und passte sowohl die Planungsaufgabe als auch den Beteiligungsprozess mehrfach stark an. Einerseits vermittelte die Bevölkerung den Planenden die große Bedeutung des Abenteuerspielplatzes  und ds Naturerfahrungsraums „Moorwiese“ als Ort von nachhaltiger Bedeutung für Kinder und Menschen in Buch, so dass die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen entschied,  diesen Bereich von der weiteren Planung außen vor zu lassen. Andererseits wurde auf Grund des großen Interesses an dem Prozess des Gutachter*innengremiums der Beteiligungsprozess auf die Masterplanungsphase ausgeweitet. In 3 weiteren Themenwerkstätten konnten Bürger*innen vertiefend mit Expert*innen über die Qualifizierung der Planung diskutieren. Aus diesem Prozess entwickelte sich schließlich eine erste Kinder. und Jugendbeteiligung, die mit tatkräftigem Engagement verschiedener sozialer Träger*innen vor Ort durchgeführt wurde.

 

Fokus der Beteiligung: Information, Konsultation, Mitgestaltung, Mitentscheidung

Formate der Beteiligung: Info-Broschüre, Info- & Einladungs-Flyer, Plakate, vor-Ort-Ausstellungen, Stadtspaziergang, Planungs- und Themen-Werkstätten, Akteursgespräche, kontinuierliche Kommunikation mit Anwohner*innen und Initiativen, Kinder- und Jugendbeteiligung

weitere erbrachte Leistungen: kontinuierliche Beratung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen 

Grundlage der Beteiligung:  Leitlinien für Beteiligung von Planungstreffen zum Beteiligungsprozess  Bürgerinnen und Bürgern an Projekten und Prozessen der  räumlichen Stadtentwicklung            

weitere Informationen zum Projekt: Buch - Am Sandhaus