StadtBeteiligt Tag 2-0887 Phillip Reis

Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt erarbeiteten wir von Juni 2010 bis Juni 2011 das „Handbuch zur Partizipation“ für Berlin (1. Auflage 3.000 Exemplare 2011). Das Projekt wurde aus Mitteln der Senatsverwaltung für Inneres und Sport zur Verwaltungsmodernisierung finanziert. Im Februar 2012 erschien die 2. Auflage des „Handbuchs zur Partizipation“ (2.000 Exemplare).

Mit dem Handbuch leisten wir einen aktiven Beitrag, Partizipation noch stärker in den Berliner Planungsalltag zu verankern und neue Impulse zu setzen, damit Partizipation eine Selbstverständlichkeit im Verwaltungshandeln wird. Mit dem Handbuch zur Partizipation möchten wir allen einen Leitfaden für die Begleitung und Durchführung von Beteiligungsverfahren an die Hand geben und konkrete sowie praktische Hilfestellungen und Methoden anbieten, um solche Verfahren erfolgreich durchzuführen und zu guten Ergebnissen zu gelangen. In dem Handbuch benennen wir auch die Schwierigkeiten und die Stolpersteine eines Partizipationsprozesses, die sich mit Hilfe von „Spielregeln“ abschwächen oder sogar aus dem Weg räumen lassen.

Im Handbuch zeigen wir anhand ausgewählter Berliner Praxisbeispiele aus den Beteiligungsbereichen Stadt- und Freiraumplanung, Bürgerhaushalte und Stadtteilbudgets sowie den Querschnittsthemen Kinder- und Jugendbeteiligung und E-Partizipation die Chancen und Grenzen von Beteiligungsverfahren auf.

Die Erarbeitung des Handbuchs selbst ist das Produkt eines intensiven Diskussions- und Partizipationsprozesses, den wir in drei Workshops sowie durch gezielte Einzelinterviews mit 40 Expertinnen und Experten durchgeführt haben. Die Vielfalt der Meinungen und Erwartungen war dabei gleichermaßen Bereicherung und Herausforderung für die endgültige redaktionelle Ausarbeitung.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.stadtentwicklung.berlin.de/soziale_stadt/partizipation

pdfHandbuch zur Partizipation - 2. Auflage
pdfHandbuch zur Partizipation - Auszug zu Methoden
pdfHandbuch zur Partizipation - Auszug Checklisten

 Foto: Phillip Reis