Im Auftrag von infraVelo unterstützen wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen seit 2020 das Unternehmen bei der Beteiligung aller betroffenen und interessierten Akteur*innen rund um den Aus-  und Neubau des Spree-Rad- und Wanderwegs in Charlottenburg und Spandau.  

Der Berliner Teil des Spree-Rad- und Wanderwegs wird von vielen Tourist*innen genutzt und ist auch bei den Berliner*innen sehr beliebt. Durch den barrierefreien Ausbau des letzten Teils sollen dort alle auf dem stark von der Natur geprägten Weg sicherer und komfortabler unterwegs sein können. Im Jahr 2018 wurde infraVelo mit der Projektsteuerung für die Freiraumplanung des rund 7 km langen Abschnitts des Spree-Rad- und Wanderweges zwischen der Jungfernheidebrücke und der Mündung der Spree in die Havel beauftragt. Das beinhaltet die Gestaltung des Weges und der Freiflächen nach den Vorgaben der Barrierefreiheit unter strenger Einhaltung der naturschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Im Mittelpunkt steht dabei eine notwendige neue Fuß- und Radwegbrücke über die Spree am Sophienwerderweg auf der Höhe des Grützmachergrabens.

 

InfraVelo Spree RadWanderweg mitBrücsbp GmbHSpree-Rad- und Wanderweg (Rendering: sbp GmbH)

 

Die L.I.S.T. GmbH betreut seit Ende 2019 den Beteiligungsprozess zum Spree-Rad- und Wanderweg und unterstützt ihn durch die Konzeption, Organisation und Leitung regelmäßiger Beteiligungsrunden.

Ziel der Beteiligungsmaßnahmen zum Spree-Rad- und Wanderweg ist es, Verbands- und Interessenvertreter*innen aus den Bereichen Naturschutz und Kleingärten sowie von Radfahrer*innen, Fußgänger*innen und mobilitätseingeschränkten Menschen (als wichtige Multiplikator*innen) eng in die Planung einzubeziehen. Gemeinsam mit den beteiligten Verwaltungen werden in einer Dialogreihe die verschiedenen Nutzungsansprüche an den Spree-Rad- und Wanderweg erörtert  um mögliche Konflikte frühzeitig zu erkennen und für möglichst alle tragbare Lösungen zu erarbeiten.

Ergänzend zu der Dialogreihe wird auch die allgemeine Bevölkerung kontinuierlich informiert und das Vorhaben öffentlich wahrnehmbar.

 

Fokus der Beteiligung: Information, Konsultation
Formate der Beteiligung: regelmäßige Dialogreihe (Beirat Spree-Rad- Wanderweg), öffentliche Veranstaltung,
weitere erbrachte Leistungen: kontinuierliche Beratung
Grundlage der Beteiligung: Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an Projekten und Prozessen der räumlichen Stadtentwicklung
weitere Informationen zum Projekt: https://www.infravelo.de/projekt/spree-rad-und-wanderweg-west/